Damage

Katz und Frank dokumentieren Punk in München im Farbenladen in der Hansastr. 31.

Eine lohnende Bilderwand zeigt ‚authentisches‘ aus dem Damage Club.

Damage

Bildtafel Damage

 

Links:Lorenz Lorenz richtig? Darüber mit dem Rücken zugewandt, unverkennbar Thomas Bröse

 

Dumme Jungs (Marionetz heute: Forgotten Rats)

 

Lipstik

Ein Besucher aus London könnte bei Ansicht der beiden Bildtafeln mit dem Eindruck heimkehren, dass Punk in München erfunden wurde.

Bildtafel Lipstick

Peter Wacha (Upstart) rechts im Bild

Thomas Kistner im Dinner Jacket

 

DIY: Eine Bewegung in unter 3 Minuten starten

Derek Sivers, Gründer von CD Baby demonstriert wie eine Bewegung in Gang gesetzt wird, etwas woran alle hier Anteil hatten und mitgewirkt haben, um Punk in München für zweiundreißig (32) Jahre, aktiv mit zu gestalten.

Heute nennt sich das crowdsourcing und ist ein wenn auch umstrittenes Finanzierungsmodel.

 

Der München Sampler war ein Unfall

Wie derzeitige, erfolgreiche neue Unternehmensgründungen (Google, Facebook & Co.) war München – Reifenwechsel Leicht gemacht ein Unfall.

 

[accordion clicktoclose=“true“]
[accordion-item title=“Transskript auf deutsch“]Übersetzungvon J. Henning Buchholz
Überprüft von Philipp Böing
Quelle: Ted2010

00:00
Also, Damen und Herren, hier bei TED reden wir häufig über Führung und wie man eine Bewegung schafft. Also lassen Sie uns eine Bewegung in weniger als drei Minuten, vom Anfang bis zum Ende, beobachten. und ein paar Lehren daraus ziehen.

00:11
Als Erstes, das wissen Sie bestimmt, braucht ein Anführer den Mut,herauszustechen und lächerlich gemacht zu werden. Aber was er macht, dem ist so einfach zu folgen. Hier kommt also sein erster Anhänger mit einer ausschlaggebenden Rolle. Er wird allen anderen zeigen wie man folgt.

00:24
Nun können Sie sehen, dass der Anführer ihn als einen Gleichgestellten empfängt.Jetzt geht es nicht mehr nur um den Anführer; es geht um sie, Plural. Jetzt fängt er an, seine Freunde zu rufen. Jetzt können Sie bemerken, dass der erste Anhänger

00:34
selbst in Wirklichkeit eine unterschätzte Form von Führung ist. Es braucht Mut, einfach so hervorzustechen. Es ist der erste Anhänger, der einen einsamen Verrückten in einen Anführer verwandelt. (Lachen)(Applaus)

00:50
Und hier kommt ein zweiter Anhänger. Nun ist es kein einsamer Verrückter, es sind nicht zwei Verrückte, drei ist eine Menge und eine Menge macht Nachrichten. Also muss eine Bewegung öffentlich sein. Es ist wichtig, nicht einfach nur den Anführer zu zeigen, sondern die Anhänger, weil man bemerken kann, dass neue Anhänger die Anhänger nachahmen und nicht den Anführer.

01:07
Jetzt kommen zwei weitere Leute und direkt danach drei weitere Leute. Jetzt haben wir Eigendynamik. Das ist der Wendepunkt.Jetzt haben wir eine Bewegung. Beachten Sie, dass sobald mehr Leute mitmachen es weniger riskant wird. Also haben die, die sich bisher enthalten hatten, keinen Grund mehr, nicht mitzumachen. Sie würden nicht auffallen. Sie würden nicht lächerlich gemacht werden. Aber sie würden noch Teil des Trends sein, wenn sie sich beeilen.(Lachen) Also, innerhalb der nächsten Minute werden Sie all diejenigen sehen, die lieber mit der Masse gehen, weil sie sich letztendlich lächerlich machen, wenn sie nicht mitmachen und so startet man eine Bewegung.

01:43
Aber lassen Sie uns ein paar Lehren daraus ziehen. Also zuerst, wenn Sie ein Charakter,wie der tanzende Typ ohne Shirt sind, der alleine tanzt, denken Sie an die Wichtigkeit, Ihre ersten Anhänger als Gleichgesinnte zu betrachten, so dass es deutlich um die Bewegung geht, nicht um Sie. Okay, aber vielleicht haben wir die wahre Lektion hier verpasst.

02:01
Die größte Lektion, wenn Sie es bemerkt haben — haben Sie es bemerkt? — ist, dass Führung zu sehr verherrlicht wird, dass, ja, der Typ ohne Shirt der Erste war und er wird all den Ruhm bekommen, aber es in Wirklichkeit der erste Anhänger war, der den einsamen Verrückten in einen Anführer verwandelt hat. Also, obwohl uns gesagt wird, dass wir alle Anführer sein sollen, wäre das wirklich uneffektiv.

02:20
Wenn Sie wirklich eine Bewegung starten wollen, haben Sie die Courage, zu folgenand anderen zu zeigen wie man folgt. Und wenn Sie einen einsamen Verrückten finden, der etwas Tolles macht, haben Sie den Mut, der erste zu sein, der aufsteht und mitmacht.Und ein perfekter Ort um das zu machen ist hier, bei TED.

02:34
Danke. (Applaus)[/accordion-item]
[/accordion]