Henry-Oliver Jakobs ©Piper Verlag

Henry-Oliver Jakobs

„Kriminalität endet, wie auch im Buch, entweder im Gefängnis oder auf dem Friedhof.“

Hier werden Kriminalromane nicht von Literaturkritikern rezensiert, sondern von denen, die sich am besten mit dem Thema auskennen: Kriminelle.  Der aktuelle Krimi von Jørn Lier Horst „Wisting und der Tag der Vermissten“ wird von Henry-Oliver Jakobs rezensiert. Ein rehabilitierter Ex-Krimineller mit einer jahrzehntelangen, düsteren Vergangenheit, die ihn 1995 schlussendlich zum Mörder werden ließ. Das beste wird sein, Sie bringen die Details beim Münchner Piper Verlag in Erfahrung. Die Kampagne ist von Serviceplan, München.

Piper Verlag