Vorher
Vorher: Jeff Goodby.
Vorher
Vorher: Ron Silverstein.
Vorher

Nachher: Rich Silverstein und Jeff Goodby.
Nachher
Nachher: Jeff Goodby.
Nachher
Nachher: Rich Silverstein.
Nachher

Rich Silverstein

Jeff Goodbye

Für Jeff Goodby und Rich Silverstein, war es nicht als wären sie vom Blitz getroffen, oder wie ein großer „Aha” Moment, als der legendäre Hal Riney sie 1980 als Team bei Ogilvy & Mather vereinte1.

Doug Zanger

Goodby Silverstein & Partners, die US Agentur mit Stammsitz in Portland, Oregon wird als die womöglich weltweit bedeutendste Kreativagentur schlechthin angesehen und ist bis heute unabhängig und Eigentümer geführt.

Zu den beiden gäbe es viel zu erzählen, habe nur nicht die GS&P Geschichte befolgt, aber sämtliche verfügbaren Erfolgsgeschichten der Marketinggrößen oft mehrmals gelesen, auch solche die mir von meinen Agenturen geschenkt wurden, wie das schwarze Publicis Buch über das Leben von Marcel Bleustein-Blanchet.

Zu Hal Riney’s Ikonographie etwas unerwartetes im nächsten Beitrag.

Die Geschichte der beiden, mit der sich sicherlich viele Kreativteams an ihre eigene Geschichte erinnert fühlen, auch wenn ihnen die Umstände nicht derart geneigt waren, zeigt wieder nur, was allen bekannt ist und es dennoch kaum befolgt wird:

  • Trenne nie ein erfolgreiches Team
  • Wiederstehe Fusionen und Erwerb durch Dritte

Beides Brauchtum derzeitiger Kreativwirtschaft. Kreativität und Geschäftssinn brauchen sich nicht unversönlich gegenüber stehen wie es Gründerunternehmen seit Dekaden vorführen.

Interessant dagegen wie Goodbye und Silversteen äusserlich eine Lockerung durchschritten haben, wie sie ja überall in der Gesellschaft stattgefunden hat und noch stattfindet, dennoch haben sind die beiden sich im Wesen (jedenfalls im wesentlichen) treu geblieben.

  1. Übersetzung des Originals von Doug Zanger[]