2009 entschied sich die Obama Administration Open Source1 für seine Webseite zu nutzen. Die Wahl des CMS fiel auf Drupal (mehr hierzu). Das änderte sich mit der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten. Die Trump Administration wechselte 2017 von Drupal zu WordPress und behauptete somit dem Steuerzahler 3 Mio Dollar gespart zu haben.

Drupal und WordPress sind beide womöglich gleichwertig leistungsstark und jedenfalls Open Source.
Mit einem Unterschied.
Drupal ist wohl eher für Entwickler gemacht, WordPress für den Endverbraucher. Muttiblogger haben dazu beigetragen das ein Drittel des Web mit WordPress gehandhabt wird. Was Muttiblogger können sollte auch von White House Administratoren zu machen sein.

  • 2009 – 2017 WhiteHouse.gov in Drupal
  • 2017 – present WhiteHouse.gov in WordPress
  • Von 2021 an – ?

Mit der Wahl eines katholischen Präsidenten scheint am heutigen Tag der Einsatz von WordPress weiterhin gesichert. Freilich aber war noch keine Zeit sich um die Belange der Wahl eines CMS Systems für die Biden Administration zu kümmern.

Quelltext mit WordPress Inditikator (markiert)

Warum uns die Wahl des Betriebssystems nicht 🌭wurst sein kann

Ämter, Kliniken und viele nur denkbaren Verwaltungen arbeiten mit einem überholten Betriebssystem, während es ein modernes, responsives Betriebsystem2 braucht um mit der Zeit Schritt halten zu können. Schneckentempo ist die Folge und die oft als wenig entgegenkommend empfundene Dienstleistung solcher Administrationen.

Eine Bevölkerung bleibt in seiner Entwicklung zurück und schreitet nicht auf den Schultern von Riesen frohgemut voran. Ein altgedientes Betriebssystem hält sie zurück, die überlebensnotwendige Selbstaktualisierung findet nicht statt.

Kulturoptimismus bedarf eines responsiven Betriebssystems.

Attribute spielen eine ganz erhebliche Rolle bei der Markenprägung. Die Wahl des Betriebssystems einer Webseite trägt als Attribut zum Charakter der Marke bei. Heute sehen sich nicht wenige beim Öffnen einer Webseite als erstes den Quelltext an. Entspricht dann der Quelltext nicht der von ihnen gewohnten Kodierung nimmt gleich auch die Achtung ab.

Es ist also etwas anderes, wenn whitehouse.gov nicht auf WordPress beruht, denn das würde eine Abkehr zu Bürgernähe bedeuten. WordPress wird von Bürgern ohne IT Kenntnisse genutzt und wenn Joe Biden’s Leute eine propietäre Software bevorzugen würden, dann würde das bedeuten, sie wollten sich von den Bürgern distanzieren und sie für dumm verkaufen.

Das klingt holprig, stumpf oder unqualifiziert, ist aber so.


  1. Als Open Source (aus englisch open source, wörtlich offene Quelle) wird Software bezeichnet, deren Quelltext öffentlich und von Dritten eingesehen, geändert und genutzt werden kann. Open-Source-Software kann meistens kostenlos genutzt werden (wikipedia.de[]
  2. antwortend; eine Reaktion zeigend oder darstellend[]